fbpx
TERMIN VEREINBAREN
Augenringe HS

Mit Hyaluron gegen Augenringe vorgehen – in Ihrer Praxis in Heidelberg & Mannheim

Bei tiefen Augenringen und Tränensäcken können Ihre Augen schnell müde und traurig wirken. Um wieder ausgeruht und frisch auszusehen, bieten wir Ihnen in unserer Praxis in Heidelberg & Mannheim die Entfernung von Augenringen mittels Hyaluronsäure an.

Mit Hyaluron gegen Augenringe vorgehen – in Ihrer Praxis in Heidelberg & Mannheim

Bei tiefen Augenringen und Tränensäcken können Ihre Augen schnell müde und traurig wirken. Um wieder ausgeruht und frisch auszusehen, bieten wir Ihnen in unserer Praxis in Heidelberg & Mannheim die Entfernung von Augenringen mittels Hyaluronsäure an.

Augenringe unterspritzen in Mannheim und Heidelberg

Tiefe Augenringe und Tränensäcke lassen ihre Augen schnell müde wirken und verleihen Ihnen einen verschlafenen und traurigen Gesichtsausdruck. Ausgeprägte Augenringe und Schwellungen an den Augen sind keine Seltenheit. Meist sind Augenringe oder vergrößerte Tränensäcke erblich bedingt, weshalb Sie sich durch eine gesteigerte Trinkmenge oder vermehrten Schlaf meist nicht bekämpfen lassen. Auch die Verwendung spezieller Augencremes bringt oftmals nicht den gewünschten Erfolg.

Um wieder natürlich frisch und erholt auszusehen, bieten wir Ihnen im AESTHETIKON Mannheim und Heidelberg die Entfernung von Augenringen mittels Hyaluronsäure an. Durch die präzise Injektion von nur wenigen Millilitern Hyaluron bzw. Hyaluronsäure lassen sich lästige Augenringe und die tiefe Furche der Tränenrinne in nur wenigen Minuten entfernen – ganz ohne Operation. Denn die Hyaluronsäure kann durch seine aufpolsternde Eigenschaft das fehlende Volumen im Bereich  der Tränenrinne bzw. Tränenfurche und in den Fettgewebspartien darunter (lateral und medial SOOF (superficial suborbicularis fat), medial cheek fat) ausgleichen und Ihnen so zu einem strahlend wachen Blick verhelfen. Tränensäcke können so kaschiert und reduziert werden.

Behandlungsdauer

10-45 Minuten

Narkoseverfahren

Lokale Betäubung

Sportverbot

2 Tage

Schmerzen

gering – keine

Arbeitsunfähigkeit

keine

Häufig gestellte Fragen zur Hyaluronsäure-Unterspritzung

Warum sollten Sie eine Hyaluronsäure-Unterspritzung im AESTHETIKON Heidelberg bei Prof. Kotsougiani-Fischer und Prof. Fischer durchführen lassen?

  • Fachärzte für Plastische & Ästhetische Chirurgie
  • Experten auf dem Gebiet der Hyaluronsäure- und Faltenunterspritzung
  • 24h Erreichbarkeit nach der Behandlung
  • Möglichkeit der 3D Simulation des Ergebnisses nach Behandlung

Im Folgenden beantworten wir die häufigsten Fragen unserer Patient:innen rund um das Thema Augenringe entfernen mittels Hyaluronsäure Unterspritzung und bieten Ihnen die notwendigen Informationen hierzu.

Wie entstehen Augenringe?

Durch die dünne Haut rund um die Augenpartie zeigen sich durchschimmernde Gefäße bzw. ein durchschimmerndes Venengeflecht. Es kommt zu sichtbaren, dunklen Schatten bzw. Augenringen. Auch der Verlust von Fettgewebe und Volumen im Laufe der Lebenszeit kann diesen Effekt verstärken und die Augen eingefallen erscheinen lassen. Weitere Gründe für Augenringe können eine vermehrte Pigmentierung des Areals (Hyperpigmentierung) oder ein herausstehender Augapfel (Exophthalmus) sein. Augenringe und Tränensäcke an den Augen können Sie müde und krank erscheinen lassen.

Was ist Hyaluronsäure?

Hyaluronsäure ist ein essentieller und natürlicher Bestandteil unseres Körpers. Aufgrund struktureller Eigenschaften ist sie in der Lage, Wasser zu binden und zu speichern. Hierdurch wird das Bindegewebe stabilisiert, Volumen aufgebaut und die Spannkraft der Haut erhöht. Die synthetisch hergestellte Hyaluronsäure (auch „dermale Filler“ genannt), die in der ästhetischen Medizin vor allem im Anti-Aging-Bereich zum Einsatz kommt, ist nicht-tierischen Ursprungs und in aller Regel gut verträglich. Der aufpolsternde Effekt einer Hyaluronsäureunterspritzung zeigt sich direkt im Anschluss an die Behandlung.

Eignet sich die Unterspritzung der Augenringe mit Hyaluronsäure für jeden?

Je nach Ursache kommt nicht jedes Verfahren zur Behandlung von Augenringen in Betracht. Eine Hyperpigmentierung als Ursache der Augenringe beispielsweise kann durch eine Unterspritzung mit Hyaluron bzw. Hyaluronsäure nicht behoben werden. Hier können getönte und pigmentierte Cremes zum Einsatz kommen, der Effekt ist jedoch meist nur von kurzer Dauer. In einigen Fällen kann ggf. auch eine Unterlidstraffung (Unterlidblepharoplastik) notwendig sein, um der Augenpartie und Ihnen wieder ein ganzheitlich vitales Aussehen zu verleihen. Zudem kann hierbei auch eine minimal-invasive Behandlung mittels Radiofrequenz-Microneedling angewendet werden. Eine weitere Alternative stellt die Verwendung Ihrer eigenen Fettzellen im Rahmen eines Lipofillings an den Unterlidern der Augen dar. Gerne beraten wir Sie in einem persönlichen Gespräch ausführlich und erläutern Ihnen Chancen und Möglichkeiten einer Entfernung der Augenringe durch Hyaluronsäure & Co.

Was muss ich vor der Behandlung mit Hyaluronsäure beachten?

Bitte weisen Sie uns während des Beratungsgespräches auf Vorerkrankungen (bspw. Herpes-Virus-Infektion) und die Einnahme von Medikamenten hin. Vor allem blutverdünnende Medikamente sind relevant. Impfungen sowie zahnärztliche Eingriffe sollten einige Wochen vor der Behandlung nicht erfolgen. Sprechen Sie uns bei Unsicherheiten jederzeit persönlich an, wir beraten Sie gerne.

Wie läuft die Entfernung der Augenringe mit Hyaluronsäure ab?

Zunächst erfolgt eine ausführliche Aufklärung Beratung, in dem der Arzt gemeinsam mit Ihnen Ihre Wünsche und Bedürfnisse erörtert. Am Tag der Behandlung erfolgt die Unterspritzung der Augenringe und auch Behandlung von Tränensäcken in einer ruhigen und entspannten Atmosphäre in unseren modern eingerichteten Praxisräumen. Zunächst wird das zu behandelnde Areal der Haut gründlich desinfiziert und betäubt. Dies geschieht entweder mit einer lokal wirksamen Salbe, oder mit einer kleinen Injektion durch die Haut. Wir verwenden zur Applikation von Hyaluronsäure feinste Kanülen, um die Einstiche für Sie so schmerzarm wie nur möglich zu gestalten. Weiterhin kommen in unserer Praxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie nur qualitativ hochwertige Präparate namhafter Hersteller zum Einsatz. Diese beinhalten meist ein zusätzliches Lokalanästhetikum, das etwaige Schmerzen weiterhin auf ein Minimum reduziert. Nachdem das Hyaluron Produkt an Ihrer Augenpartie appliziert wurde, sind Sie bereits wieder alltagsfähig. Eine Schwellung der Augen, bzw. kleinere Schwellungen und Blutergüsse an den Unterlidern, können in einzelnen Fällen für ein bis zwei Tage sichtbar verbleiben. Der Effekt der Betäubung verschwindet nach einigen Stunden vollständig. Um die Augenringe zu beheben und die Haut am Unterlid bzw. Auge zu straffen, ist meist auch eine Volumisierung des Mittelgesichtes notwendig. In seltenen Fällen muss auch eine direkte Unterspritzung der Tränenrinne erfolgen.

Was muss ich nach der Behandlung beachten?

Um das Behandlungsergebnis Ihrer Unterspritzung mit Hyaluronsäure nicht zu gefährden, sollten Sie einige Dinge beachten. Regelmäßiges Kühlen der Region innerhalb der ersten 24h nach der Injektion kann die nach der Behandlung auftretenden Schwellungen und das Risiko von Blutergüssen deutlich reduzieren. Verzichten Sie auf Alkohol und Nikotin, zumindest am Behandlungstag. Auf Sport sollten Sie ca. 2 Tage lang verzichten. Meiden Sie Aufenthalte in extremer Hitze, Sonne sowie in der Sauna für 2 Wochen nach der Behandlung. Schonen Sie das behandelte Areal und vermeiden Sie invasive Eingriffe wie Massagen oder Gesichtsbehandlungen oder sonstige Eingriffe im Gesichtsbereich.

Wann ist das Ergebnis einer Unterspritzung der Augenringe mit Hyaluronsäure sichtbar?

Der volumengebende Effekt von Hyaluronsäure zeigt sich direkt nach der Behandlung. Ein endgültiges Ergebnis ist nach dem Abschwellen einige Tage nach der Unterspritzung zu erwarten.

Wie lange hält der Effekt einer Unterspritzung mit Hyaluronsäure an?

Bei den verwendeten Hyaluron Produkten hält der aufpolsternde Effekt in der Regel ca. 6 bis 12 Monate an. Nach dieser Zeit wird das injizierte Hyaluron Gel vom Körper abgebaut, weshalb wir zum Erhalt Ihres Ergebnisses eine Auffrischungsinjektion empfehlen. Diese sollte nach frühestens 6 Monaten durchgeführt werden. Die Dauer der Wirkung von Hyaluronsäure lässt sich ggf. durch einen ausgewogenen und gesunden Lebensstil positiv beeinflussen

Ist eine Behandlung mit Hyaluronsäure sicher?

Hyaluronsäure als körpereigener Wirkstoff birgt bei korrekter Anwendung wenig bis keine Komplikationsrisiken. Allergische Reaktionen auf das verwendete Material treten so gut wie nicht auf. Wir im AESTHETIKON verwenden ausschließlich hochwertige Hyaluronsäurepräparate namhafter deutscher Hersteller und nicht-tierischen Ursprungs. In seltenen Fällen werden dezente Hämatome und Schwellungen nach der Behandlung an den Augen beobachtet, die innerhalb weniger Tage wieder verschwinden.

Vermehrt sehen wir in letzter Zeit jedoch unschöne Ergebnisse von Fillerinjektionen, die meist durch wenig qualifizierte und ungeübte Behandler durchgeführt wurden. Gerade die Partie rund um die Augen mit der dazugehörigen Haut ist sehr empfindlich. Eine Unterspritzung der Augenringe sollte daher nur von fachlich kompetenten Ärzten mit der nötigen Erfahrung und Qualifikation durchgeführt werden, um schwerwiegende Komplikationen zu vermeiden. Achten Sie bei Ihrer Auswahl des behandelnden Arztes also unbedingt auf dessen Expertise, wenn es um das Unterspritzen von Tränensäcken geht!

Wie viel kostet die Unterspritzung der Augenringe mit Hyaluron?

Die Kosten für eine Entfernung der Augenringe mittels Hyaluronsäure richten sich nach der individuell benötigten Materialmenge und dem Zeitaufwand. Eine genaue Kalkulation der entstehenden Kosten können wir daher erst nach einem ausführlichen Beratungsgespräch inkl. einer Analyse der zu behandelnden Augenpartie erstellen. Diese beinhaltet sowohl das Beratungsgespräch als auch die Behandlung in unserer Praxis.  Ggfs. können die Kosten bei der Notwendigkeit mehrerer Behandlungen erhöht sein.

Vorher-Nachher-Bilder

Im Rahmen des ausführlichen Beratungsgespräches zeigen Ihnen Prof. Kotsougiani-Fischer und PD Dr. Fischer gerne Bilder von Hyaluronsäure-Unterspritzungen. Leider ist durch das Heilmittelwerbegesetz das Zeigen von Vorher-Nachher-Bildern im Internet verboten.

Gerne beantworten wir Ihnen alle offengebliebenen Fragen zum Thema Augenringe und wie Sie diese loswerden können in einem ausführlichen Gespräch im AESTHETIKON Mannheim oder im AESTHETIKON Heidelberg.

Gerne beraten wir Sie in einem persönlichen Gespräch.

Jetzt Termin vereinbaren